Assoziierte Projekte

Assoziierte Projekte

Das PAESE-Verbundvorhaben kooperiert eng mit verschiedenen Projekten zur Provenienzforschung von Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten, die nachstehend näher beschrieben werden.

Die globalen Handelsnetzwerke der Alfelder Tierhandelsunternehmen Reiche und Ruhe – Provenienzforschung zur Zirkulation von Tieren, Menschen und Ethnographica im 19. und 20. Jahrhundert

 

 

Mitte des 19. Jahrhunderts etablierten sich zwei Tierhandelsunternehmen in Alfeld: die Firmen von Ludwig Ruhe und Carl Reiche. Alfeld, eine verhältnismäßig kleine Provinzstadt, entwickelte sich mit der Eröffnung der Hannöverschen Südbahn 1853 rasch zu einer regional bedeutenden Industriestadt. Von dort aus bauten die Firmen Reiche und L. Ruhe ein global agierendes Handelsnetzwerk auf, das zunächst Kanarienvögel aus der Harzer Region nach Nordamerika verschiffte und spätestens ab den 1860ern gezielt außereuropäische Wildtiere nach Europa importierte...

 

Zum Teilprojekt

 

Rechtliche Probleme der Provenienz und Restitution afrikanischer Kulturgüter

 

Studies on the role of colonial law for provenance research on cultural assets and transfer of the results of legal provenance research for actual restitution.

Zum Teilprojekt

 

 

Colonial Germany and the Hidden Cultural History of Germany in Ethnographic Collections

 

 

The project ‘Colonial Germany and the Hidden Cultural History of Germany in Ethnographic Collections’ brings together historical colonial collections from across Germany and the United States of America in a unique approach to provenance research. Working with major museum collections from New York to Bremen, the project has compiled an electronic database of more than 20,000 objects and more than 400 collectors, as of the end of 2019...

Zum Teilprojekt