RPM_V 2467

Inventarnummer RPM_V 2467
Standort Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim
Objektbezeichnung Messer
Sammlungsort Nordamerika, Alaska
Material Knochen
Technik unbestimmt
Maße L: 26,2 cm; B: 3,3 cm
Teile Einzelteil
Datierung vor 1882
Verknüpfte Personen und Institutionen Johan Adrian Jacobsen
Ethnologisches Museum Berlin
Konvolut Konvolut von 50 Objekten aus Alaska von Jacobsens Sammelreise 1881-1883
Objektart Werkzeug
Typ Ethnographica
Kulturelle Zuschreibung keine Zuschreibung
Zugangsjahr zur Sammlung 1883
Zugangsart zur Sammlung im Tausch
Zugang von Königliches Museum für Völkerkunde Berlin
Vorbesitzer Johan Adrian Jacobsen

Provenienz

  • 1883 erworben von/vom Königliches Museum für Völkerkunde Berlin bei/beim Johan Adrian Jacobsen (1853-1947).
  • 1883 erworben von/vom Roemer-Museum Hildesheim (bis 1894 Städtisches Museum) im Tausch bei/beim Königliches Museum für Völkerkunde Berlin.

Bemerkungen

Das Messer stammt lt. Inv.-Buch von den Ingalik (Deg Xit’an). Sie sind keine Inuit, sondern ein „yupikisiertes“ Volk von Native Americans.

Kürzel der Bearbeiterin/ des Bearbeiters AN
Inventarbuch-Eintrag Knochen-Messer.
Forschungsjahr der letzten Bearbeitung 2018
Status Provenienz bearbeitet
Weiterführende Literatur

Lang, Sabine und Andrea Nicklisch: Den Sammlern auf der Spur. Provenienzforschung zu kolonialen Kontexten am Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim 2017/18. Mit einem Beitrag von Tristan Oestermann. Universitätsbibliothek Heidelberg, arthistoricum.net, 2020, S.80-94. Feest, Christian: Die Sammlung nordamerikanischer Ethnographica im Roemer-Museum. In: Hildesheimer Heimatkalender, 1986, S. 115 – 121

Objekt URL https://www.postcolonial-provenance-research.com/datenbank/exposition/rpm_v-2467/
Download:PDF