SMBS_1709-0303-00

Numéro d'inventaire SMBS_1709-0303-00
Ancien numéro d'inventaire Vw 6.4-44/3; A III c 532
Emplacement Städtisches Museum Braunschweig
Nom de l'objet Pluderhose
Lieu de collecte Afrika, Westafrika, Nigeria, Borno, Dikwa
Matériel Baumwolle
Technologie Indéfini
Dimensions H: 97 cm; B: 345 cm
Pièces Aucune mission
Rencontre vor 1905
Associated people and institutions Kurt Strümpell
Lot mixte 3. Konvolut Strümpell
Taper Ethnographica
Attribution culturelle Aucune attribution
Description Anmerkung auf der alten Karteikarte: „’Wondo’ (Hausa. Pluderhosen, enorm weit (3 ½ Meter, 1 Meter lang), feinste Sorte für Vornehme, f.f. bestickt. Dikoa (Marktpreis 18 M T. Thaler) Gehören zur Tracht eines Vornehmen (mit der Tobe Nr. 529). Einheimischer Baumwollenstoff (roth und grau gestreift), die kunstvolle Stickerei in grüner Baumwolle, aus Kano (Bornu), von Hausahändlern weithin verhandelt.“ Stoff aus violetten, dunkel- und hellblauen Webstreifen von ca. 12 - 13 cm Breite. Am oberen Rand ist ein breiter indigofarbener Baumwollstreifen für den Durchzug eines Gürtels. Die unteren Beinöffnungen sind nur 17 cm breit und mit grüner Häkelspitze eingefasst. Über der Beinöffnung befindet sich auf beiden Seiten grüne Stickerei. vgl. Passarge S. 45 Abb 31
Année d'accès à la collection 1905
Mois d'accès à la collection Juli
Type d'accès à la collection inconnu
Accès depuis Kurt Strümpell

Provenance

  • Juli 1905 erworben von/vom Städtischen Museum Braunschweig (seit 1861) als Schenkung bei/beim Kurt Strümpell.
  • 1903-1905 erworben von/vom Kurt Strümpell (1872-1947) durch Kauf bei/beim unbekannter Person.

Remarques

Die Angaben zum Datum des Erwerbs der Sammlung durch das SMBS variieren in diesem Konvolut und sind hier entsprechend der Angaben des damaligen Konservators Otto Finsch auf den Karteikarten angegeben. Auf der Karteikarte ist notiert, dass Strümpell das Objekt auf dem Markt von Dikoa (heute Dikwa in Nigeria) in der damaligen deutschen Kolonie Kamerun kaufte. Strümpell war zu der Zeit Oberleutnant der deutschen Schutztruppe und in Dikoa stationiert. Die Umstände und heutige Bewertung des Erwerbs müssen noch genauer erforscht werden (IB 2022).

Abréviation du processeur IB
AH
Année de recherche du dernier traitement 2021
Mois de recherche du dernier traitement 03
Journée de recherche de transformation finale 15
Statut Provenienz noch nicht bearbeitet
Fiche PDF
Lectures complémentaires

Beschrieben in: D. Hecht, „Katalog der afrikanischen Sammlung im Städtischen Museum Braunschweig. Braunschweiger Werkstücke ; 37“. Waisenhaus-Buchdr. und Verl., Braunschweig, 1968.; Literatur in Zusammenhang: „Haut und Hülle : vom Schmücken und Kleiden ; Ausstellung des Museums für Völkerkunde Dresden, Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen ; [Begleitheft zur Sonderausstellung des Museums für Völkerkunde Dresden im Japanischen Palais Dresden (26.10.2005 - 23.7.2006)]“. Museum für Völkerkunde, Dresden, 2005.; Literatur in Zusammenhang: B. Menzel, „Textilien aus Westafrika. Veröffentlichungen des Museums für Völkerkunde Berlin ; N.F., 26 - 28 : Abt. Afrika ; 6 - 8“. Staatl. Museen Preuß. Kulturbesitz, Berlin, 1972.

URL https://www.postcolonial-provenance-research.com/fr/collections/exposition/smbs_1709-0303-00/
Download:PDF