Katja Lembke

Katja Lembke

Katja Lembke studierte Klassische Archäologie, Ägyptologie und Latein in Heidelberg, Rom, München und Tübingen; 1992 promovierte sie zum „Iseum Campense“ (Stipendium und Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes; Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts).

Seit 2003 ist sie Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts, seit 2004 Leiterin des Forschungsprojekts „Die Petosiris-Nekropole von Hermupolis/Tuna el-Gebel” (gefördert von der DFG, dem DAAD und der VolkswagenStiftung).

Seit 2011 ist sie Direktorin des Landesmuseums Hannover.

Seit 2015 ist sie Honorarprofessorin an der Georg-August-Universität Göttingen.

Zu ihren aktuellen Ehrenämtern gehören: Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen, Vorsitzende des Beirats des Martin von Wagner-Museums Würzburg, Mitglied des Beirats des Berlin-Museums im Humboldt-Forum Berlin, Mitglied der Jury zur Vergabe der Mittel des zentralen Ausstellungsfonds der Freien und Hansestadt Hamburg, Mitglied der 12. EKD-Synode und der 25. Landessynode der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, im Präsidium des Evangelischen Kirchbautags, im Ausschuss für entwicklungsbezogene Bildung und Publizistik in Niedersachsen des Kirchlichen Entwicklungsdienstes (KED), der Jury der Stiftung KiBa, 2.Vorsitzende des Kirchbau- und Fördervereins Propsteikirche Basilika St. Clemens e.V. Hannover sowie Mentorin an der Leibniz-Universität Hannover und der Universität Osnabrück.

Seit 2018 ist sie Sprecherin des am Landesmuseum Hannover initiierten Verbundvorhabens PAESE (Förderer: VolkswagenStiftung; Kooperationspartner: Leibniz-Universität Hannover, Georg-August-Universität Göttingen, Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg, Städtisches Museum Braunschweig, Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim).

Publikationen (Auswahl)

  • Das Iseum Campense in Rom. Studie über den Isiskult unter Domitian. Archäologie und Geschichte Bd. 3 (Heidelberg 1994)
  • Die Petosiris-Nekropole von Tuna el-Gebel, in: K. Lembke – S. Prell (Hrsg.), Die Petosiris-Nekropole von Tuna el-Gebel Bd. I. Tuna el Gebel Bd. 6 (Vaterstetten 2015), S. 2-17
  • Mitunterzeichnerin der „Heidelberger Stellungnahme“: www.landesmuseum-hannover.de/wp-content/uploads/heidelberger-stellungnahme.pdf
  • Rezension „Leitfaden zum Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten“, 2. Fassung 2019, hrsg. vom Deutschen Museumsbund (im Druck)

Prof. Dr. Katja Lembke

Direktorin des Landesmuseums Hannover
Sprecherin des Verbundprojektes PAESE